Unsere geschäftsführende Gesellschafterin Marlene im Weltverbesserer-Podcast

VERÖFFENTLICHT

2. Oktober 2021

ÜBER DEN AUTOR
Jürgen Haas
TEILEN

Der Weltverbesserer-Podcast. Gibt’s natürlich auch auf Spotify, Deezer und Apple.

Hallo Weltverbesserer! Dies ist der Podcast für alle, die positiv und gleichzeitig achtsam in die Zukunft gehen wollen. Ein Podcast über Nachhaltigkeit, soziale Projekte und Innovationen. Bei mir ist heute Marlene Haas zu Gast. Sie ist geschäftsführende Gesellschafterin von Lust auf besser Leben. Lust auf besser leben ist ein gemeinnütziges Unternehmen mit Sitz in Frankfurt, das die globalen Nachhaltigkeitsziele bis 2030 alltagstauglich machen möchte.

Hallo Marlene, Ihr fördert mit Euren Angeboten im ideellen und Dienstleistungsbereich nachhaltiges Handeln in Wirtschaft und Gesellschaft. Ihr unterstützt eine nachhaltige Entwicklung vor Ort durch Eueren Webguide für nachhaltiges Leben und Einkaufen, durch Kampagnen in den Bereichen Quartiers- und Regionalentwicklung. Dabei versteht Ihr „nachhaltiges Handeln“ als Entwicklungsprozess, zu dessen Gelingen ein starkes Netzwerk und ein innerer Wertekompass beitragen. Liebe Marlene, nimm uns mal mit in Euren Arbeitsalltag als gemeinnützige Organisation. Was genau tut Ihr?“ Zum Podcast

Jürgen Haas
Author: Jürgen Haas

Auf dem Weg vom Sponti - lange her - zum Graswurzelschrauber. Soll heißen, wir beschäftigen uns erst Mal mit der eigenen Alltagswirklichkeit. Bioprodukte verbrauchen, Energie sparen, Fahrrad fahren und so weiter. Unser Frankfurt weiter entwickeln. Und natürlich darüber reden und schreiben. Wenn´s im Kleinen besser wird, folgen die gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen mit etwas Geduld nach. Ist eigentlich gar nicht so verschieden vom Anfang - von der Geduld mal abgesehen.

Verwandte Beiträge

Jürgen Haas
Author: Jürgen Haas

Auf dem Weg vom Sponti - lange her - zum Graswurzelschrauber. Soll heißen, wir beschäftigen uns erst Mal mit der eigenen Alltagswirklichkeit. Bioprodukte verbrauchen, Energie sparen, Fahrrad fahren und so weiter. Unser Frankfurt weiter entwickeln. Und natürlich darüber reden und schreiben. Wenn´s im Kleinen besser wird, folgen die gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen mit etwas Geduld nach. Ist eigentlich gar nicht so verschieden vom Anfang - von der Geduld mal abgesehen.